Die 1. Herren hatte am Wochenende einen Doppelspieltag .
Am Freitag ging es auswärts zum bisher glücklosen Club von Ex TTC´ ler Jens Berger, dem Tus Lintorf.
Die Lintorfer sind komplett eine starke Mannschaft, die an diesem Abend eher die Favoritenrolle auf dem Trikot stehen hatten. Bei uns wird es für Kapitän Patrick leider von Woche zu Woche schwieriger eine schlagkräftige Truppe an den Start zu kriegen. Diesmal musste Christoph kurzfristig absagen. Zum Glück stand Sam spontan als Ersatz parat. Der Lintorfer Verlegungsanfrage sind wir nachgekommen- wurden dann zum Entsetzen auch mit kompletter Kapelle –sprich in Bestaufstellung- begrüßt. Mit einem Punkt wäre man zu diesem Zeitpunkt schon zufrieden gewesen.
Aber letztlich lief es dann gar nicht so schlecht für uns. Vorne mussten sich Dennis und Patrick zwar dem stark aufspielenden Jens Berger jeweils nach Fünf Sätzen geschlagen geben. Dafür konnten beide den Einser Meinert bezwingen. Im mittleren Paarkreuz bekamen es Dave und Jens mit Moschner und Eichenberger zu tun –beides Linkshänder. Überraschenderweise konnten direkt beide Moschner in vier Sätzen besiegen. Gegen Eichenberger gewann Dave klar in 3 Sätzen. Jens ging über die volle Distanz- behielt im Entscheidungssatz aber die Nerven. Also volle Punktzahl. Die waren am Ende auch Überlebensnotwendig für uns, da es im unteren Paarkreuz richtig schwer werden sollte. Gegen Legermann hatten Tim und Sam keine Chance. Gegen Halbdistanzspieler Hohn wurde es hingegen enger. Am Ende gingen aber beide Spiele im fünften Satz verloren. Mit einem Unentschieden konnten wir –trotz 6:4 Führung- letztlich gut leben.

Am Folgetag empfingen wir den ASV Wuppertal, der im Vorfeld gerne verlegt hätte. Beim ASV fehlten die Spieler des unteren Paarkreuzes. Aber auch wir waren auf Ersatz angewiesen. Diesmal standen Sam und Jochen parat. Gegen den ASV waren wir klar in der Favoritenrolle. Vorne konnte Patrick direkt 2x Punkten und konnte zufrieden mit sich sein. Dennis musste überraschend gegen Erdmann gratulieren. Im mittleren Paarkreuz baut Dave seine Positiv Bilanz auf 7:1 aus und lässt trotz Leistenproblemen nichts anbrennen. Sam musste dem schnittigen Spiel von Nikou Tribut zollen und verlor klar. Dafür konnte er sich gegen Schulz in die Siegerliste eintragen. Tim konnte gegen Hiller und Jedan seine Frustmomente vom Vortag in Vergessenheit bringen und blieb ohne Satzverlust. Jochen tat sich gegen Hiller unerwartet schwer, gewann aber letztlich auch beide Einzel zum 10:2 Endstand. Mit 3:1 Punkten am WE haben wir jetzt einen Punktestand von 5:3 und zumindest noch auf Tuchfühlung zum oberen Drittel. Kommende Woche geht es gegen Spitzenreiter SV Haan. Das wird eine richtig schwierige Nummer….

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.