Die letzten 2 Auswärtsspiele der Saison standen an.

Zunächst mussten wir am vorletzten Sonntag quasi noch vor dem Aufstehen zum Tabellenzweiten und designierten Relegationsteilnehmer zur Regionalliga Anrather TK RW anreisen. Sonntagfrüh, eine Stunde Zeitklau durch Zeitumstellung und Plastikbälle machten die Aufgabe nicht einfacher. Im Hinspiel (4:8) konnten wir uns noch wacker schlagen und den ein oder anderen Überraschungssieg einfahren, doch dieses Mal hatten wir beim schnellen 0:8 nichts zu melden.

Eine Woche später stand die längste Auswärtsfahrt (180km eine Strecke!) nach Mennighüffen zum Tabellenführer an. In der Turnhalle, die „in the middle of nowhere“ lag, angekommen, sahen wir schon die Glückwunsch-Plakate, Blumen und Fans der Gastgeberinnen, die an diesem Tag ihren zuvor gesicherten Aufstieg feiern wollten. Wir schlugen uns eigentlich ganz wacker, doch wie sie oft in dieser Saison sprang nichts Zählbares bei heraus. Manche Sätze waren knapp, aber irgendwie können die Gegnerinnen dann doch nochmal eine Schippe drauflegen. Bianca hatte den Ehrenpunkt schon auf der Hand, aber es sollte nicht sein. 0:8 hieß es auch hier am Ende. Sarah bemerkte dann ganz passend, dass wir einfach keine Party-Crasher sein wollten. Da konnten wir sogar wieder ein bisschen lächeln. Resümee des Abends: 4h Fahrt / 1,5h Spiel.

Am kommenden Samstag bestreiten wir nun unser Abschiedsspiel aus der Oberliga gegen den Tabellenachbarn aus Ense. Wir wollen uns ordentlich verabschieden und mobilisieren noch einmal alle Kräfte, um vielleicht mit einem Positiverlebnis zu gehen. Wir freuen uns über jeden Zuschauer. Nach dem Spiel wird das Saison-Ende gemeinsam mit der 2. Herren gefeiert.

Eure 1.Damen

 

Autor: Franzi

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.