Granne

Die Mettmanner traten mit Brett 3 – 6 an (Milisevic, Krämer, Kobiella + Fontana). Wir wollten unserem Gast das Leben so schwer wie möglich machen und traten mit vermeintlicher Bestbesetzung an (Christoph, Patrizia, Granne und Jensi). Der Spielverlauf war zunächst erschreckend. Aus den Doppeln trennte man sich noch mit 1:1 (Granne + Christoph souverän in 3 Sätzen gewonnen, Patrick + Jens in 5 Sätzen verloren). Was folgte war eine unglückliche Niederlagenserie (teilweise nach klaren Führungen), die erst beim Stande von 1:6 gestoppt werden konnte. Es folgte eine spannende Aufholjagd die schließlich mit einem 7:7 endete. Jetzt mussten die Sätze gezählt werden. Am Ende 30:28 für uns. Punktegaranten waren Christoph, Granne und Patrick mit jeweils 2 Points. Unser nächster Gegner im Viertelfinale wird in Kürze zwischen den Oberligisten TTV Ronsdorf 1 und SSV Germania Wuppertal 1 ausgespielt.

Ein 1:6 zu drehen dürfte gegen den kommenden Gegner ungleich schwerer werden ….,-)

 

Granne hat sein letztes Einzel souverän mit 3:0  Sätzen zum 7:7 eingetütet.

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.