1. Damen 2015

Nachdem im Training das neue Doppel Tabea und Bianca auf die Probe gestellt und für erfolgreich befunden wurde, sollten wir uns auch gleich als Doppel 1 unter Beweis stellen. Wir spielten also gegen das gegnerische Doppel Finkenbrink/Höffken, während Sarah und Franzi gegen Kraemer und Zander an den Start gingen. Bianca und ich fanden direkt gut ins Spiel gegen das stark aufspielende Doppel. Viele schöne Ballwechsel kamen zustande und alle Sätze waren heiß umkämpft. Den zweiten Satz konnten wir auch nach einem 8:10 – Rückstand noch nach Hause holen und gewannen mit einem 3:0. Die Bewährungsprobe hatten wir also schon einmal bestanden. Sarah und Franzi mussten am Nebentisch noch ein wenig länger kämpfen, konnten aber auch ihr Doppel mit einem 3:2 – Erfolg nach Hause bringen. Das war also schon einmal eine gute Grundlage.

Nun stand für mich mein erstes Einzel im TTC-Dress an. Nach all den Fragen, ob denn auch ein wenig Nervosität im Spiel sei, wurde ich tatsächlich ein wenig nervös, aber die Vorfreude überwog natürlich. Vom ersten Ball an war mir klar, dass das Spiel gegen die gegnerische Nummer Zwei kein Zuckerschlecken werden würde. Im Doppel konnte ich mich schon ein wenig auf ihren Anti auf der Rückhand einstellen, aber im Einzel ist das dann ja noch einmal eine andere Geschichte. Alle Sätze waren knapp, es gab viele heiß umkämpfte Ballwechsel und mein Knie wurde auf eine harte Probe gestellt. Im fünften Satz war dann aber irgendwie die Luft raus und ich musste mich damit abfinden meiner Gegnerin gratulieren zu müssen. Dennoch war es ein schönes Spiel und es hat viel Spaß gemacht. Am Nebentisch führte Sarah klar mit 2:0 gegen die gegnerische Nummer eins. Lediglich im dritten Satz gönnte sie sich eine kurze Auszeit, die sie aber im vierten Satz gleich wieder wett machte und das Spiel mit 3:1 gewann. Der Zwischenstand: 3:1 für den TTC. Franzi und Bianca setzen die Siegesserie fort. Bianca hatte an ihrer neuen Position im unteren Paarkreuz keinerlei Probleme mit der gegnerischen Nummer vier und gewann klar mit 3:0. Franzi musste sich ein wenig durch das Spiel beißen und gegen ihre Schmerzen ankämpfen, brachte aber auch ihr Spiel nach Hause.

Mit einem 5:1 – Vorsprung gingen wir also in die zweite Runde der Einzel. Ich konnte meine Niederlage des ersten Einzels wett machen und bezwang die gegnerische Nummer eins, wie schon Sarah zuvor, mit einem 3:1. Damit hatten wir schon einmal zwei Punkte gegen Stefanie Finkenbrink gemacht, die in der Vorrunde die beste Einzelbilanz der Verbandsliga hatte. Sarah kam mit dem Anti von Alexandra Höffken leider nicht so gut klar und verlor die ersten beiden Sätze ziemlich klar. Im dritten Satz kam sie ein bisschen näher an einen Satzgewinn, aber am Ende hieß es doch 3:0 für die gegnerische Nummer zwei. Nun lag es an Bianca und Franzi den Sack zu zumachen und den ersten Rückrundensieg einzufahren. Beide behielten in ihren Spielen weitestgehend die Oberhand und es mussten beide jeweils nur einen Satz abgeben.  So stand es am Ende 8:2 für den TTC – ein gelungener Auftakt.

Wie immer wurde nach dem Spiel in der Birkenhöhe noch nett beieinander gesessen, gegrillt und unser Sieg ein wenig gefeiert. Unser nächstes Spiel steht am 24.01  gegen und in Annen an. Auch da freuen wir uns natürlich über Unterstützung und wir wollen auch dort natürlich einen Sieg einfahren. 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.