Gegen die Gäste von Germania konnte die zweite Herrenmannschaft mit einem deutlichen 9:1 Sieg überzeugen und festigt damit den zweiten Tabellenplatz. Derzeit ist der Vorsprung auf den Tabellendritten auf 5 Punkte angewachsen. Allerdings stehen die schwersten Spiele gegen Schwelm, Gruiten, ESV und Velbert noch aus.

Schon gegen Heisingen fuhr man einen Pflichtsieg ein und gegen Elfringhausen,  dank der Unterstützung von Frank Granowski, einen sehr knappen Sieg.

Zum Spiel:

Wie häufig gingen wir aus den Anfangsdoppeln mit 2:1 in Führung. Das obere Paarkreuz mit Granne und Opa Persy erkämpften die beiden nächsten Punkte. Bernhard, der mit dem ersten Satzverlust zur Hochform auflief, kaufte sich den Sportsfreund Höhle und siegte mit 3:1. Ähnlich verlief es auch bei Maik, dessen Angaben aber zunehmend offensiver wurden und letztendlich zu dem deutlichen Sieg führten.

Im unteren Paarkreuz musste Wolle über 5 Sätze gehen. Zwischenzeitlich lullte die gegnerische Noppe ihn ein. Peter setzte sich mit 3:1 gegen Schiller durch.

Den Schlusspunkt setzte dann wieder Granne mit einem sehr spannenden 5-Satz Sieg.

Das nächste Spiel findet in Schwelm statt. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung gegen die verstärkten Schwelmer.
20160130_204118

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.