1.DamenFranziKrucken

Nun ja, noch war nichts verloren. Das nächste vorentscheidende Spiel wartete aber bereits am Spieltag danach. Am 07.02 spielten wir wieder mit der zweiten Herren zusammen in der Birkenhöhe und empfingen die Gäste aus Kupferdreh. Hier spielte also nun der zweite gegen den dritten der Tabelle. Bei einem Sieg wäre uns der zweite Platz so gut wie sicher gewesen und somit der direkte Aufstiegsplatz. Wir waren also wieder hoch motiviert, wollten diesmal aber nicht so verkrampft an die Sache heran gehen wie in der Woche zuvor. Die Vorzeichen standen allerdings nicht unter einem so guten Stern. Mich plagt ja schon seit einiger Zeit mein Knie und seit dem Spiel gegen Düsseldorf gab es eigentlich keinen schmerzfreien Tag. Hinzu kam auch noch eine Magen-Darm-Grippe mit Fieber und allem drum und dran. Es wäre also ziemlich unvernünftig gewesen zu spielen. Also musste Heike die Mannschaft verstärken, vielen Dank noch einmal für deinen Einsatz Heike!

Hochmotiviert starteten die Mädels also in die Doppel und ich saß nervös am Spielfeldrand. Im fünften Satz von Franzis und Sarahs Doppel passierte es aber dann. Franzi bekommt einen Ball in ihre weite Vorhand, läuft hin und hat so viel Schwung, dass sie über die Bande in die Box der Herren springt. Peter hat sie noch etwas gebremst, aber sie kam ziemlich unglücklich auf und ein Schrei sorgte für komplette Stille in der Halle. Franzi stand nicht mehr vom Boden auf und ein Krankenwagen musste her. Der kam auch nach ca. einer halben Stunde an und beim Ausziehen des Schuhs sah man, dass Franzis Fuß schon ziemlich angeschwollen war. Für sie ging es also ins Krankenhaus und die anderen mussten nun noch irgendwie weiter spielen. Verständlicherweise fiel das nun nicht mehr ganz so einfach und niemand schaffte es einen Punkt zu machen. Lediglich Sarah war in ihrem ersten Einzel nah am Sieg dran. Am Ende stand es also 0-8. Wichtig war jedoch nicht mehr das Spiel oder Tischtennis, sondern nur Franzis Gesundheit. Später kam sie mit Olli wieder in die Halle, doch die Vorzeichen für den Rest der Saison stehen nun schlechter denn je. Franzi wird für den Rest der Saison nicht mehr spielen können. Ihr Fuß ist mittlerweile wieder etwas auf Normalgröße geschrumpft, doch hat er eine schöne Farbenpracht entwickelt. Ein Band ist auf jeden Fall gerissen und es sind kleine Risse im Knochen entstanden. Wie lange die Pause für sie ist kann noch nicht genau gesagt werden, wir wünschen auf jeden Fall gute Besserung!

Leider ist Franzi nicht der einzige Komplettausfall. Mein Knie macht weiter nicht so mit, wie ich das gerne hätte und ich habe nun auch ein 6-8 wöchiges Sportverbot. Die erste Saison beim TTC ist also für mich leider nicht ganz so verlaufen wie erhofft und es fühlt sich ein wenig so an, als ob man die Mädels im Stich lässt. Franzi und ich machen aber nun eine Selbsthilfegruppe für Verletze auf und unterstützen die Mädels vom Rand aus. Eine organisatorische Meisterleistung wartet nun auf uns, da wir ja nun in jedem Spiel zwei Ersatzspieler brauchen. Wir bedanken uns jetzt schon einmal bei allen Ersatzspielerinnen! Im nächsten Spiel gegen Holzbüttgen 3 geht es nun noch um den Relegationsplatz. Noch ist also nicht alles verloren. Wir glauben an unsere Mädels und hoffen weiterhin auf zahlreiche Unterstützung!

Es grüßt die 1. Damen

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.