Christoph1
 
Die umgestellten Doppel der Vorwoche sollten natürlich beibehalten bleiben. Es lief erneut prächtig. Hübi + Patrick siegten in 3 hauchdünnen Sätzen.Christoph und Frank bauten ihre Bilanz gegen das Doppel 1 in 5. Sätzen auf 2:0 aus. Bernie und Jens erhöhten dann noch sicher auf 3:0. Erneut ein Traumstart. Als Christoph knapp in 5. Sätzen gegen Arne Fittig siegte und Hübi am Nachbartisch gegen den nie aufsteckenden Hesselnberg in 5. Sätzen denkbar knapp siegte, führten wir schon mit 5:0. In der zuletzt schwächelnden Mitte folgten 2 Siege gegen Appelmann und Osthoff. Es lief wie am Schnürchen. 7:0. Als Unten dann Bernhard gegen Esser auf 8:0 ausbaute, drohte die Höchststrafe für die Fortunen. Im vermeintlich letzten Spiel des abends lag Frank P. mit 2:0 Sätzen gegen Mengen vorne und traf bis dahin aus allen Lagen. Für den Zuschauer war es eine reine Formsache. Aber der Übermut spielte Frank einen Streich. Er ballerte weiterhin aus allen Lagen und irgendwann traf er dann einfach nicht mehr und sein Gegner gewann an Sicherheit. Das Spiel drehte sich und und Frank ging gegen Mengen erstmals als Verlierer vom Tisch. Jetzt musste vorne nochmal dran. Zum Glück machte Hübi dann gegen Fittig sen Sack zu, nachdem Christoph gegen Hesselnberg in 5. Sätzen das Nachsehen hatte. Mit dem Sieg befinden wir uns mit 6:6 Points wieder im gesicherten Mittelfeld und die Spekulationen wie wir gegen welche Mannschaft in Zukunft antreten werden nehmen zu. Komplett ist gegen jedes Team was drin. Ein Grund für den Positivtrend sind sicherlich die Doppel. Intern wird schon mal darüber diskutiert, welches Doppel wohl am stärksten sei . Dies sollte noch am selben Abend in der Birkenhöhe ausgetragen werden. Christoph und Frank sind lang genug im Geschäft um dies im Vorfeld richtig einordnen zu können. Statt sich zu messen ging es schon Richtung Dusche.  Hübi und Patrick glaubten zwar an sich, mussten aber an diesem Abend Lehrgeld zahlen. Das Gesinge werden sie die nächten Wochen ertragen müssen……
 
Bernijensi
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.