DSC 0436
 
 
 
 
 
 
 
 
Sarah verzichtete nun doch darauf, ihre Lieblingsmannschaft Leverkusen im Kampf gegen Bayern München zu unterstützen und war kurzerhand letzten Samstag auf der Showbühne in Groß-Ösinghausen mit dabei.
 
IMG-20130316-WA0001 Familie Fischer teilte sich, Papa ging zum Fußball und Sarah zum Tischtennis. Das heißt allerdings nicht, dass wir aufs ausführliche Briefing verzichten mussten. Hans-Peter hatte da mal was vorbereitet. Er glaubte auch, eine Regelmäßigkeit in der Doppleaufstellung der Ösinghausener erkannt zu haben. Beruessung Oesis
 
Bia Hei DopO.k., diese Theorie ging dann leider nicht auf, aber ob das dann letztlich zum Nachteil war, sei dahingestellt. Auf jeden Fall vereitelten Bianca und Heike schon in ihrem Doppel das hoch gesteckte Ziel, das Hinrundenergebnis von 8:0 zu wiederholen.
Es lief in ihrem Doppel einfach nicht rund, das sah anscheinend auch unser Time-out Spezialist des Tages, Granne, so.
Granne ZweifelIm vierten Satz, beim Stande von 0:4, schallte es durch die Halle: „Time-out“! Und Heike meinte „Ich glaube, er meint uns!“ Guter Tipp, der auch fast aufging. „Spielt doch so wie sonst immer und nicht genau umgekehrt!“ Recht hatte er, sollte aber leider nicht reichen. Am Nebentisch mühten sich Franzi und Sarah ebenfalls, jedoch glücklicherweise erfolgreich. So stand es nach den Doppeln 1:1.
 
 
 
 
Dann mussten Sarah und Franzi ran. Sarah fragte sich noch wie sie im Hinspiel gespielt hatte, um im Fünften doch noch zu gewinnen, als sie sich schon erneut mitten in ihrem nächsten Marathon-Match gegen Monika Otto befand. Fünf Sätze, zwei davon in der Verlängerung, mussten wir uns gedulden, um Sarahs Sieg feiern zu können. Franzi fasste sich in einem guten Spiel einen Satz kürzer. Heike durfte sich nun, da Ösinghausen in Top-Austellung angetreten war, gegen Angelika Zybarth beweisen. Die Tipps von Granne gingen hier voll auf, obwohl Heike vor lauter Nervosität nicht alle so gut umsetzen konnte. Bianca, ja Bianca spielte wieder frei nach dem Motto: „Zeit ist Geld und Geld haben wir keins.“ Kurzer Prozess, drei Sätze, Punkt eingetütet! Hieß, nach dem ersten Durchgang 
klare Führung mit 5:1!
Im zweiten Durchgang lief es sehr ähnlich. Franzi siegte in vier Sätzen, Sarah hatte es wieder etwas schwerer. Im Fünften lag sie schon mit 0:4 hinten holte dann aber zum 5:5 auf. Ein geniales Gesicht machte sie dann (leider haben wir kein Foto davon), als Granne erneut ein energisches Time-Out verlauten ließ.

„Meint er mich? Es läuft doch gerade super, ist bestimmt Franzi mit gemeint, oh doch nicht!“

Nach ein paar taktischen Tipps ging es weiter und Sarah holte den Punkt. Bianca konnte in ihrem zweiten Spiel dann alles klar machen.

Endstand 8:1!
 
Ziel fast erreicht und damit ist nicht nur das erhoffte 8:0 in diesem Spiel gemeint. Nein, leider auch die Meisterschaft. Gerne hätten wir zuletzt gelacht und den Damen vom TV Kupferdreh II, die in der Essener Presse schon vor dem letzten Spiel als Meister gefeiert wurde, auf der Ziellinie „noch ein Beinchen gestellt“.
 

Endergebnis in der Tabelle,
 
1. TV Kupferdreh II    Siege 14, Unentschieden 1, Niederlagen 3,  136:69 Spiele,  +/- 67,   29:7 Punkte
2. TTC Wuppertal I    Siege 14, Unentschieden 1, Niederlagen 3,  134:67 Spiele,  +/- 67,   29:7 Punkte
 
Habt ihr den kleinen, feinen Unterschied gefunden? Tja, es gibt zunächst mal keinen… Lediglich 14 Sätze trennen uns nach Punkt- und Spielgleichheit vom Meistertitel!! Hätten doch Bianca und Heike in diesem Spiel nicht ihr erst zweites Doppel der ganzen Saison verloren…! Hätten sie doch einfach mal ein bisschen Schwein gehabt!
In Bällen hätten wir mit 44 mehr die Nase wieder vorne gehabt. Hätten…

 
Bleibt nur zu sagen:

Danke an ALLE die über die Serie hinweg mit uns mitgefiebert haben und großen Dank an die, die des öfteren mit uns vor Ort waren. Ihr seid SUPER!!

 
Zuschauerbank Anke
Gruppe
Bestechung Franzi Schwein
 
Nun ist die Serie 2012/13 mit vielen schönen und spannenden Momenten zu Ende gegangen.
 

Für uns geht es jetzt am zweiten Maiwochenende auf deutscher Ebene im Pokal weiter.

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.