Zumindest für die erste Halbserie scheint der „Schwelmfluch“ überwunden zu sein.

Trotz, oder sollte ich sagen, Dank der Ersatzverstärkung, konnte die 2. Mannschaft am heutigen Abend einen 9:6 Sieg gegen die Mannschaft aus Schwelm erringen.

Dabei fing der Spieltag bzw. die Vorbereitung darauf alles andere als positiv an. War da doch der Unterstützungsbedarf der ersten Mannschaft durch das Fehlen von Jens. Maik sollte in der 1. aushelfen, wurde dann aber vor dem Spiel krank. Nun musste sowohl bei der 1. als auch bei der 2. Mannschaft ein Spieler einspringen.

So kam es, dass Jürgen Hotho dann für die Zweite spielte und Martin Erbler für die Erste.

Wie auch schon in den letzten Spielen, konnten wir aus den Anfangsdoppeln mit 2:1 auf die Siegstraße gehen.

Leider gelang es dann weder Bernhard noch Frank, die kleine Führung auszubauen. Auch Wolle konnte das kleine Zwischenhoch von Schwelm nicht stoppen und verlor in den Sätzen deutlich mit 0:3 gegen Kosziolleck. Die Sätze waren allerdings alle knapp.

Bommel durchbrach die kurze Schwäche und konnte sich souverän mit 3:0 gegen Thilo Troschka durchsetzen.

Im unteren Paarkreuz mussten sowohl für Peter als auch Jürgen jeweils in 5 Satz Spielen gegen Sirowatka und Arenz ran, die allerdings beide gewonnen werden konnten. Beide gewannen dann jeweils auch ihre zweiten Spiele, so dass es zusammen mit dem Sieg von Bernhard gegen Erhardt und Wolle gegen Thilo zu einem 9:6 reichte.

Bernhard und Frank bedankten sich, kein Abschlußdoppel mehr spielen zu müssen. Damit ging es dann in die 3. Halbzeit mit kulinarischen Leckerbissen.

Besonders positiv ist zu erwähnen, dass auch ohne Maik der Rest der Mannschaft etwas für die Mannschaftskasse tut und viele Aufschlagfehler produzierte.

Nächstes Spiel ist in drei Wochen gegen den aktuellen Tabellenführer und vermutlich auch den Tabellenführer zum Saisonende SV Union Velbert 3.

Wir würden uns natürlich über Zuschauer freuen.

Autor: Peter

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.