CIMG2196

…ich will nicht zu sehr auf die Kacke hauen. Unser Gegner vom letzten Wochenende ist stark Abstiegsgefährdet und dieses Mal lief auch fast alles zu unseren Gunsten. Das heißt über Netzroller und Kantenbälle konnten wir uns nicht beschweren. Auch die knappen Spiele konnten wir fast alle für uns entscheiden. Aber trotzdem haben wir letztes WE endlich mal wieder ne Duftmarke gesetzt….

Da Isi immer noch in der Sonne verweilt –Anmerkung der Redaktion „Es ist Marokko und nicht Tunesien“ – konnte dieses Wochenende der wilde Frank P. aus der Zweiten zum Schläger greifen und seine VH Schwinger testen. Aus den Doppeln erspielten wir eine 2:1 Führung. Patrick + Marcel, wie ich finde souverän und abgezockt in 3 Sätzen. Frank und Christoph nach zähem Start in 3:1 Sätzen. Im 3 er Doppel die vermeintlichen Doppelspezis Granne und Jens, die aber im Doppel heute Abend nicht wirklich  zu überzeugen wussten und mit 2:3 Sätzen als Verlierer den Tisch verließen. Dies sollte an diesem Abend aber der einzige Verlustpunkt bleiben. Vorne setzten sich beide in durchaus spannenden Partien jeweils durch und Christoph punktete folglich diesmal erstmals doppelt. In der Mitte Patrick mit einem klaren 3:0, was die Anwesenden nicht überraschte. Überraschend hingegen die Nervenstärke von Jens. Er konnte in einer spannenden Partie gegen Abwehrspieler Möller diesmal alle 3 Sätze in der Verlängerung gewinnen. Auch Granne musste unten ordentlich kämpfen. Gegen Brett 6 souverän in 3 Sätzen. Da er seine Spiele verzog, musste er gegen Brett 5 der Herner einen 0:2 Satzrückstand drehen, was sicherlich gut fürs Selbstvertrauen war. VH Monster Persy musste gegen eben diesen 5er sein reguläres Match bestreiten und lag im 5. Satz bereits 2:8 oder höher zurück. Der arme Spk aus Herne konnte einem Leid tun. Wie im ersten Einzel gegen Granne brachte er das Match nicht nach Hause, da Persys VH auf einmal wieder einschlug. Am Ende ein 9:1, was sicherlich ein wenig zu hoch ausgefallen ist, aber dem Ego nicht schadet. Nächste Woche gegen Roland Rauxel kommt erneut eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel, die jedoch durchaus achtbare Ergebnisse bisher erzielt hat. Isi wird erholt wieder an Bord sein. Mit einem Sieg können wir oben nochmal angreifen. Danach kommen die schweren Lokalderbys  gegen Fortuna Wuppertal und den ASV Wuppertal.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.