Gleich zu Beginn ein großer Kampf um die Doppelpunkte. Während Sam und Tom nach einem glücklichen ersten Satz absolut chancenlos ihr Doppel mit 1:3 abgeben mussten, spielten Nick und Jannik  beim Stande von 2:2 in einem wirklich guten Finale im fünften Satz ganz groß auf und gewannen den deutlich mit 11:5.
1:1!

Im oberen Paarkreuz rasierten Sam und Jannik ihre Gegner regelrecht vom Tisch.
3:1!

Unten sollte es dann nur in der Anfangsphase spannend werden. Sehr schnell wurde klar, dass Toms Gegner für ihn heute eine Nummer zu groß sein sollte. Unabhängig des Satzgewinns ein schier aussichtslosen Unterfangen. Nick spielte trotz seiner Rückhanddefizite groß auf indem er halt primär über seine tolle Vorhand agierte. Leider reichte es nich ganz, aber hier war ein Sieg absolut möglich!
3:3!

Dann wieder oben! Jannik zerlegt mit einer super Leistung die Nummer 1. Null Problemo. Danach das emotionale Ausnahmematch von Sam, das für uns zum Schlüsselspiel werden sollte. Sehr guter erster Satz mit verlorenem Faden am Ende – weg war der erste! Im zweiten ein kontrolliertes An-die-Wand-nageln seines Gegenübers. Doch Mitte des 3ten der „BigBlackout“: Die Nerven auf einmal dahin! Sein eigener Druck – bei der Wichtigkeit des Spiel für das Team – erst einmal zu hoch und nix ging mehr; auch die Auszeit bringt ihn nicht wieder ins Spiel zurück. Nach ner satten Satzpause folgte eine ziemliche Zitterpartie mit vielen guten Bällen gegen einen nun auch stark aufspielenden Gegner, aber Sam nahm nun wieder den Kampf an und gewann mit 11:9 durch einen Monstertop. Der 5. Satz nur noch reine Formsache – locker 11:6!
Erneut knappe Führung 5:3!

Spielfinale also unten! Hier fightet sich Tom gegen einen wirklich bärenstarken Angreifer aus der tiefen Abwehr Stück für Stück heran und gewinnt zum Schluss gegen einen hochgradig entnervten Topspinspieler mit einer zwar sehr passiven aber monstermäßig sicheren Abwehr. Irgendwie hatte man das Gefühl im vierten Satz hätte er auch eine Dose Cola locker wieder auf den Tisch gebracht. Das abschließende Match von Nick gegen Solingens Besten (Position 4 … Hä?) war zwar nicht zu gewinnen, war aber einer sehr starke Vorstellung von Nick, der vor allem im zweiten Satz einem Satzgewinn sehr nahe war!
6:4!

Am Ende überwog natürlich die Freude und Erleichterung nach einem echten Nervenkrimi beim 6:4 Erfolg über einen wirklich starken Gegner TTC Solingen Wald! Ganz nebenbei feierte das starke Hinrundendoppel Nick+Jannik ein beeindruckendes Comeback.

Am kommenden Samstag dann das nächste Topspiel der Liga, das noch mehr top sein dürfte als alles zuvor:
Der SV Bayer Wuppertal (3.) ist zu Gast.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.