2.Schueler 25-1

Nick und Philipp testeten dabei aus, wie hoch ein Rückstand maximal sein darf, wenn man am Ende noch gewinnen will – 2:8 klappt auf jeden Fall 🙂 So wundert es nicht, wenn es de beiden in einem wahren Krimi gelang das Elfringhausener Spitzendoppel im 5. Satz mit 12:10 in die Knie zu zwingen. Auf jeden Fall eine sehr starke Leistung! Doppel 2 mit Paul und Paul spielte ein wenig wie das Wetter. Streckenweise sehr gut und haushoch überlegen, andererseits aber auch zerfahren und unkonzentriert. Nervosität war ständig greifbar. Der 5. Satz konnte schließlich mit Routine eingefahren werden, so gab es auch diesen eher erwarteten Doppelpunkt zum … 2:0

Sehenswerte Ballwechsel dann bei Nick im Spiel gegen die Nr.1. Trotz eines verlorenen 2. Satzes war Nick stets „Herr im Haus“ und gewann überzeugend sehr konzentriert und variantenreich 3:1. Paul B fand nach dem konfusen Doppel überhaupt nicht richtig in sein erstes Einzel, war der Nr.2 allerdings in allen Bereichen derart überlegen, dass auch hier mit 13:11 im vierten Satz alles klar gemacht war …4:0

Unten überzeugte Philipp mit schnellem Offensivspiel und gewann 3:1. Paul K hatten nach einem sehr starken ersten Satz allerdings kaum noch eine reele Chance und verlor 1:3 …5:1

Oben dann wieder ähnliche Bilder: Nick L. war der Nr.2 haushoch überlegen und zauberte sich zu einem beeindruckenden 3:0. Bei Paul entwickelte sich die Partie gegen die sehr starke Nr.1 der Elfrinhausener zu einem sehr angespannten und nervösen Krimi. „Gut, dass der Paul zur Not mal nen fiesen Aufschlag auspacken kann!“ So konnten die beiden ersten nervenaufreibenden Sätze jeweils in der Verlängerung gewonnen werden. Ohne Not schien das Spiel aber dann zu kippen – bis Mitte des vierten Satz (2:6 zur Auszeit) sah es richtig schlimm aus. Viel Emotion und blankliegende Nerven – fast so wie bei vielen Seniorenspielen halt. Doch schon beim verloren Vierten spürte man die Wende. Der Biss kehrte zurück und damit auch die nötige Konzentration. Umso schöner, das es zu einem 11:8 erfolg reichte …7:1

Heftige Dramen unten dann im Kampf um den 8. Punkt und endlich mal einen Vierer insgesamt. Philipp verlor gegen die starke Nr.3 zwar mit 1:3 bemühte allerdings auch gleich dreimal die Verlängerung. Noch heftiger das Fünf-Satz-Abschlussmatch von Paul K. (12:10, 9:11, 12:14, 13:11 und 8:11)! Und das vor mitfieberndem Publikum. Sehr schadfe für Paul K, da seine vielleicht stärkste Saisonleistung im Einzel leider nicht belohnt wurde.

Alles in allem allerdings ein richtig tolles Spiel mit viel Pfeffer, Spannung und einem aus unserer Sicht sehr guten Ergebnis 😀

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.