mixed0107

Samstag Abend:

Der RTV spielt nun doch in Normalaufstellung und die Aktion des Vorabends entpuppt sich als vermeintliche Finte. Letztlich waren doch alle fit. Bei uns hingegen bekam man das Gefühl ein Lazaret zu betreuen. Mit Bernie, Granne, Christoph und Patrick waren direkt 4 Spieler Grippegeschwächt. Keine guten Vorzeichen, aber ich will keine Ausreden suchen…In den Doppeln konnten wir zuletzt meist überzeugen und darin lag heute unsere große Hoffnung. Christoph und Granne knackten direkt das gegnerische Doppel 1 (Aurich + Müsken) mit 3:1 Sätzen. Patrick und Marcel führten bereits mit mit 2:0 Sätzen gegen Roßbach + Umminger, mussten am Ende aber noch in der Verlängerung des 5. Satz gratulieren. Bernie und Jens hatten gegen Hinkel und Löbbert mit 1:3 das Nachsehen. Vorne dann ein eingeplanter Sieg von Christoph gegen Roßbach. Marcel gegen Aurich hingegen chancenlos 0:3. Nun kam die Mitte dran. Patrick lag bereits 1:2 gegen Löbbert zurück und hatte im 3. Satz keine Mittel gegen den sicher aufspielenden Nachwuchsspieler. Irgendwie zog er sich dann doch noch mit den Haaren aus dem Sumpf und drehte das Spiel nach dramatischen Spielverlauf zum 3:2 Sieg. Am Nachbartisch leider das genaue Gegenteil. Granne führte bereits mit 2:0 Sätzen gegen Müsken. Aber es läuft noch nicht rund beim Käpt´n. Müsken drehte  das Match und gewann mit 3:2. Unten sollte es gegen die erfahrenen Remscheider Hinkel und Umminger schwer werden. Bernie musste gegen seinen Angstgegner Hinkel ran. Geduldig wartete er auf seine Chancen und hielt die Partie offen. Am Ende ging es aber wie die letzten Jahre aus und Bernie musste nach 4 umkämpften Sätzen gratulieren. Jens hatte heute sein erstes Spiel im unteren Paarkreuz und bezwang Umminger mit 3:0 Sätzen . Insgesamt eine ordentliche Partie, die Hoffnung fürs zweite Match gegen Altmeister Hinkel machte. Christoph bekam es nun gegen Aurich zu tun. Die Sätze konnte er knapper gestalten als Marcel. Aurich konnte aber immer noch eine Schippe drauf legen und kam mit seinem Aufschlag und aggressiven Spielstil besser ins Spiel. Am Ende 3:0 für Aurich. Bei der Partie von Marcel gegen Roßbach machten wir uns Hoffnungen. Die letzten Partien konnte er schließlich meist für sich entscheiden. Irgendwie war das aber nicht Marcels Abend. Die gewohnte Ballsicherheit konnte man heute nur erahnen. Letztlich ein unangefochtener 3:0 Sieg für Roßbach. Langsam wurde es eng für uns. Der RTV führte mittlerweile mit 7:4. Patrick an diesem Abend trotz Grippe ein Lichtblick. In einem umkämpften Match –zwar am Ende seiner Kräfte- 3:1 Sieg gegen Müsken. Nur noch 5:7. Jetzt musste Granne gegen Löbbert ran und Jens gegen Hinkel. Beides Partien die völlig offen waren. Granne startet gar nicht schlecht und kämpfte sich in die Verlängerung des ersten Satzes, welchen er aber unglücklich verlor. So ging es dann leider weiter. Satz 4 konnte er zwar noch für sich entscheiden, letztlich aber 3:1 für Löbbert. Hinkel gegen Jens, das Duell der Schnittspieler ging hin und her. Am Ende hatte der Remscheider Altmeister im fünften Satz den besseren Start und tütete den Gesamtsieg der Remscheider ein. Schade, Bernie lag gegen Umminger bereits 2:1 Sätze vorne….

Jens…Jens – mit einem Sieg im 2. Einzel wäre es vielleicht nochmal eng geworden…..

Nun heißt es Wunden lecken und an den Positivtrend der letzten Wochen wieder anzuknüpfen. Am Mittwoch gegen Witten 2 findet ein vorgezogenes Spiel in der Birkenhöhe statt. Wenn ich Whats App Nachrichten richtig deute ist es das Ziel die Hinrunde mit einem positiven Punktekonto abzuschließen, um in der Rückrunde eine Aufholjagd zu starten. Im Grunde machbar…..         

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.