…das mit Spannung erwartete Spitzenspiel in der Landesliga sollte es so nicht geben. Bedingt durch Verletzungssorgen und Aufstellungsinterna begrüßte uns der Velberter Spitzenreiter mit lediglich 2 Stammspielern. Neben den Spielern Lahn und Empting standen schließlich kurioserweise 4 Jugendliche an den Tischen. Der Verlauf des Spieles ist daher schnell erzählt. Mit 9:0 und nur einem Satzverlust war das Ganze Procedere schnell beendet. Die Minimalchance Aufstieg bleibt daher gewahrt, jedoch sind wir dabei auch sehr auf die Ergebnisse der anderen Teams angewiesen. Es müsste schon viel Gutes zusammen kommen, wenn sich noch eine Tür Richtung Verbandsliga öffnen sollte. Wenn man sich die Rückrunde der Velberter anschaut, glaubt von uns aber auch keiner mehr so recht an einen Aufstieg der Truppe. Das Velberter Restprogramm ist schon nicht leicht…. Mal schauen, wer am Ende seine Chancen nutzt. Mein persönlicher Tipp ist Lintorf….übrigens einer unserer nächsten Gegner. Im Rahmen des Spiels wurde die Gelegenheit genutzt unserem Christoph und seiner Liebsten Rebecca noch zum Nachwuchs zu gratulieren. In der Hoffnung mit dem Geschenk die richtigen Impulse in eine sportliche Zukunft zu setzen, wurde ihm das liebevoll verpackte Geschenk überreicht. Wir sind Alle gespannt, wann Youngster Lennart das Erste mal mit Schläger in der Birkenhöhe am Tisch stehen wird….

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.