DSC01225

……das Hinspiel gegen den TTC Bärbroich gewann man souverän mit 9:2. Ab diesem Zeitpunkt ging es für die Erste Herren in der Tabelle immer weiter nach oben. Das Rückspiel –und das war uns vorher klar – sollte eine ganze Ecke schwerer für uns werden. Das liegt vor allem am Neuzugang der Bärbroicher. Die Vereinsführung scheint in die Geldschatulle gegriffen zu haben und es wurde für die Rückrunde ein spielstarker ausländischer Spieler verpflichtet. Die ersten beiden Spiele der Rückrunde konnte Bärbroich dadurch auch gewinnen. Die Truppe arbeitet sich so langsam aus den Abstiegsregionen heraus. Aus den Doppeln gingen wir noch mit einer Führung heraus. Patrick und Dennis souverän. Hübi und Tim gegen das 1er Doppel ohne echte Chance. Christoph und Jens im Doppel 3,  diesmal mit einem knappen Sieg. Dennis tat sich dann gegen den 2er von Bärbroich schwer. Nach 2:0 Führung wurde es nochmal richtig eng. Im fünften Satz konnte er sich aber absetzen und das Spiel noch gewinnen. Hübi wehrte sich gegen den starken Einser der Gäste tapfer und hielt die Partie mit variablen Spiel lange offen. Am Ende aber eine 1:3 Niederlage. Christoph hat seit Wochen Probleme seine Form zu finden. Dies setzte sich leider heute fort. Im 1. Einzel hatte er gegen den gut aufgelegten 3er der Gäste eine zu hohe Fehlerquote und verlor glatt. Ein Schlüsselspiel der Partie war das Spiel von Patrick gegen den 4er. Patrick hatte große Probleme mit dem Aufschlag seines Gegners. Eine Führung im fünften Satz konnte er nicht nutzen. Am Ende eine unglückliche Niederlage in der Verlängerung des Entscheidungssatzes gegen einen kämpferischen Bärbroicher. Unten dreht Tim dann gegen Wendland einen 1:2 Satzrückstand. Das Spiel war im 4. Satz fast schon verloren. Die Pausen seines Gegners brachten Tim immer wieder zur Verzweiflung. Der 4. Satz konnte zum Glück dann doch noch gewonnen werden. Im 5. Satz war sein Gegner entsprechend konsterniert und Tim tütete das Spiel ein. Im anderen Spiel profitierte Jens davon, dass sein Gegner mit seinem Schnittwechsel große Probleme hatte. Zudem machte er heute wenige leichte Fehler. Resultat ein sicherer Sieg in 4. Sätzen. Zwischenstand somit 5:4. Oben hatte Dennis dann erstmalig in der Saison keine echte Chance und wurde 0.3 abgefertigt. Genauso souverän machte Hübi dann am Nachbartisch kurzen Prozess gegen das gegnerische Brett 2. Es folgte eins der besten Spiele des Abends zwischen Patrick und dem 3er der Gäste mit langen Ballwechseln. Am Ende war Patrick ne Ecke zu sicher und gewann knapp in 4 Sätzen. Christophs Negativserie setzte sich im Anschluss leider fort. Das untere Paarkreuz musste folglich beim Stand von 7:6 an die Tische. Tim hatte gegen Wilhelm keine echte Chance und verlor mit 0:3. Jens hatte anfangs Probleme mit den kurzen Seitschnittaufschlägen seines Gegners. Sein Gegner wiederum aber auch mit Jens Service. Mit einer soliden Leistung brachte Jens sein zweites Einzel in 4 Sätzen nach Hause und wir gingen mit einer 8:7 Führung ins Schlussdoppel. Dort zauberten Dennis und Patrick 3 Sätze lang, dass selbst die gegnerische Bank anerkennend nicken musste. Obwohl die Jungs von Bärbroich (Brett 1 + 2 ) sicherlich nicht viele Doppel verlieren werden, hatten sie an diesem Abend keine rechte Chance gegen unsere Jungs. Dabei spielte Patrick das vielleicht beste Doppel seiner Laufbahn. Der 9:7 Sieg tut uns gut. Für Bärbroich sicherlich unglücklich. Vom Spielverlauf her wäre ein 8:8 verdient gewesen. Abstiegssorgen muss sich Bärbroich aus meiner Sicht nicht ernsthaft machen müssen. Dafür war deren Leistung am WE zu stark und sie werden noch einige Punkte einfahren die für den Klassenerhalt reichen werden.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.