Am Sonntag zeigten die Mädchen von Holzbüttgen dass sie tatsächlich bei uns ihrem Motto gerecht werden konnten. Nach zwei komplett ausgeglichenen spannenden Doppeln, die beide aber an die Mädchen von „HoBü“ gingen. Mit einem tollen 3:1 Sieg von Paula L und einem guten Spiel bei 1:3 Niederlage von Paula W starteten die Einzel. Oben folgte es ein deutliches 3:0 von Jette und ein knappes 1:3 von Clara gegen HoBüs Number One. Gegen die verlor Jette im Anschluss unglücklich 2:3 und auch Clara hatte bei 1:3 gegen die Nr.2 einfach kein Glück (Dritter Satz 11:13). Danach war in den beiden Abschlussspielen von beiden Paulas irgendwie die Luft raus. Zwei glatte 0:3; die einzigen Packungen an diesem Tag!

Samstag wurde zum nervigen Choley Tag

Der Samstag sollte zu einer unvorstellbaren Hochfrequenz Herausforderung für die Ohren und die Psyche unserer 1. Jugend 15 in der Bezirksliga werden. Nach einem sportlich angenehmen Start mit zwei ausgeglichenen Doppelspielen starteten wir erst einmal noch sportlich angenehm in ein Spiel was in den Einzeln vor allem ein Graus für die Ohren und eher abwerbend für den Tischtennissport bei Kindern werden sollte. Bei jedem Punkt gab es von den kleinen Gästen ein ohrenbetäubendes „Choley“.

Richtiges Tischtennis war da dann schon eine Herausforderung wenn es gegen einen der drei Quitschenden ging. Paula und Hendrik gelang trotz allem jeweils ein Einzelerfolg zum etwas enttäuschenden 3:7. Bitter war das 10:12 im fünften von Clara und das unglückliche 9:11 von Batuhan.

Daneben gab es mal wieder ein sehr schönes Spiel gegen Alex Heiligenhauser gegen unsere Dritte 15er. Hier war das 3:7 von Jiwinth, Kaya, Toni und Emilia ein zufriedenstellender Erfolg, da die Heiligenhauser nicht umsonst ganz vorne in der Tabelle stehen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.