Granne - weiterhin unbesiegt

Und nun eben ein kleiner Rückschlag beim 6:9 bei TUSEM Essen. Eigentlich ja kein großer Beinbruch, denn immerhin hatten wir uns, nachdem wir zum Ende der Vorrunde bedrohlich nahe an die Abstiegszone herangerückt waren, klammheimlich bis auf Rang Vier vorgeschoben.

Patrick hatte zum ersten Mal in der Rückrunde das Nachsehen

Patrick hatte zum ersten Mal
in der Rückrunde das Nachsehen

So steckten wir uns intern dann doch noch ein neues Ziel, nachdem wir in dieser Saison ein weiteres Mal ins Mittelfeld verdammt zu sein scheinen: Rang 3! Dafür gibt es zwar nur die goldene Ananas, aber irgendeinen Anreiz muss man sich ja schaffen. Doch nach der Niederlage in Essen ist dieses Ziel eigentlich schon nicht mehr zu schaffen. Schon sind wir nur noch Siebter, und jetzt warten dann erst die dicken Brocken.

 

Gegen den Remscheider TV, beim Tabellenzweiten Kupferdreh II und gegen Germania II können wir ohne Weiteres sieglos bleiben – das würde am Ende Rang Acht bedeuten. Aber vielleicht kommt ja alles ganz anders. Vielleicht gelingt uns ja am Samstag – ohne Jens – eine Überraschung gegen Remscheid. Jens kommt die kleine Auszeit wahrscheinlich ganz gelegen, denn seit er die Nummer Eins im Team ist, kommt er nicht richtig auf Touren. „Ich hätte mir meine Punkte einfrieren lassen sollen“ meinte er nach seinem beinahe historischen TTR-Höchststand von 1813 Punkten nach Ende der Vorrunde. Doch da spielte er eben noch in der Mitte. In der Rückserie reichte es bisher erst zu einem Sieg, und auch gegen Essen langte es zu keinem Einzelpunkt. Nicht besser erging es diesmal Bernie Ziegler und Wolle van de Bruck. Bernie braucht anscheinend die ganz großen Herausforderungen. Etatmäßig unsere Nummer Fünf, rutschte er schon zweimal ins mittlere Paarkreuz und ist dort bisher in der Rückrunde ungeschlagen. Im unteren Paarkreuz läuft es dagegen nicht so rund bei unserem „Oldie“, diesmal musste er wie Wolle gleich zweimal seinem Gegner gratulieren. Patrick ärgerte sich mächtig über seine erste Niederlage in der Rückrunde – ist es deshalb, weil er gern eine „weiße Weste“ behalten hätte? Oder weil er ahnte, dass sein Spiel vorentscheidenden Charakter in dieser Partie hatte? Oder etwa, weil er befürchtete, dass ihn diese Niederlage geliebte TTR-Punkte kosten könnte? Es bleibt sein Geheimnis… Und Granne?! Der avanciert zu unserer „Bank“. Wieder zwei Punkte geholt, weiterhin ungeschlagen, mittlerweile stärkster Spieler in der Mitte – wenn nichts mehr Außergewöhnliches passiert, haben wir kommende Saison schon wieder eine neue Nummer Eins…

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.