Der TTC besucht Sri Lanka über Ostern 2018.

Einen ersten Gruß bekommen alle Daheimgebliebenen gleich nach der Ankunft von unseren Neu-Bezirksligaschülern Tom, Leon und Maxi! Ein sehr bemerkenswertes Plakat im Hintergrund 😀

 

Sehenswert dann auch die Cricketmannschaften:

 

Zum Tischtennismatch ein toller Artikel in der Zeitung:

…in der Kreisliga verbreitet er seit Jahrzehnten Schrecken, nun hat er auch in der Landesliga seine Duftmarke gesetzt. Dem Hilferuf der Ersten Herren, die weiterhin Personalnöte plagt, sprang der erfahrene Materialspieler hilfsbereit zur Seite. Im Doppel liess er zunächst mit Hübi nix anbrennen und siegte souverän mit 3:0. Im Einzel lief es dann knapper und am Ende etwas unglücklich für den Marathonmann. In einem spannenden 5. Satzkrimi musste er letztlich seinem Gegner  gratulieren. Der Rest ist schnell erzählt. Tusem Essen nur mit 3 Stammspielern angereist, konnte von Beginn in Schach gehalten werden. Alle 3 Doppel gingen an uns. In den weiteren Einzeln ging es so weiter.  Beim Stande von 7:0 mussten lediglich der grippegeplagte Tim und oben erwähnter Brocki sich ihren Gegnern beugen. Am Ende hieß es 9:2 für uns. Nächste Woche wird es gegen Lintorf ne Ecke schwerer. Im Hinspiel feierten wir ein wichtiges 9:7…..

……die Truppe von Altenessen ist als Aufsteiger aus der Bezirksliga weiterhin Tabellenzweiter in der LL. Der Abstand zu Platz 3 wächst und wächst…. Im Hinspiel hatten wir bekanntlich noch den Anspruch vorne mitzumischen und uns gegen die Truppe um Lukas Ranft einiges vorgenommen. Damals entzauberten sie uns mit Ersatz in der eigenen Halle mit 4:9. Die Erwartungshaltung vor dem Rückspiel war folglich eher Bescheiden. Da man sich nicht viel ausrechnete durfte Jens an diesem WE pausieren. Mit Nick Knop schnupperte als Ersatz ein Jugendlicher erstmals Landesligaluft. Wenn man gegen die Truppe aus Essen  eine Chance haben wollte, musste man in den Doppeln für eine Überraschung sorgen. Dennis und Granne haben bekanntlich schon bewiesen gegen richtig gute Doppel gewinnen zu können. Somit wurden sie taktisch ins Doppel 2 gestellt. Die eingespielten Hübi und Tim ins Doppel 1, in der Hoffnung das schwächere Doppel nieder zu ringen. Patrick und Nick ins Doppel 3. Bei Altenessen fehlten auch immerhin sogar 2 Stammspieler. Im weiteren Spielverlauf konnte man dies jedoch nicht wirklich spüren. Irgendwie scheinen die Essener breit genug aufgestellt zu sein, um Ausfälle immer adäquat ersetzen zu können. Das Spiel entwickelte sich recht schnell zum Fiasko. Alle 3 Doppel gingen verloren. Im vorderen Paarkreuz gingen überraschend auch beide Spiele weg. Beim Stand von 0:7 (Tim und Nick hatten ihre Einzel schon verloren), konnte Patrick nach 5. Sätzen endlich den ersten Punkt für uns einfahren. Granne verkürzte gegen den Ersatzmann dann sogar noch auf 2:7. Im vorderen Paarkreuz konnte Dennis seinen Erfolg aus dem Hinspiel gegen Ranft nicht wiederholen. Beim Stand von 2:8 konnte der zähe Hübi dann immerhin noch gegen Bartmann den 3 Punkt einfahren, ehe Patrick gegen Kaufmann nach knappen Sätzen die finale Niederlage hinnehmen musste. Endstand 3:9. Irgendwie hatte aber keiner das Gefühl, dass hier viel mehr drin gewesen wäre. Nächste Woche geht es gegen eine Mannschaft, die einen ähnlichen Punktestand aufweist wie wir. Gegen die TTC Union Mülheim haben wir was gut zumachen. Hier gab es im Hinspiel eine empfindliche 2:9 Niederlage.

….mit dem Spiel gegen Stoppenberg wollte man endgültig alle Abstiegssorgen hinter sich lassen und sich gleichzeitig für die unglückliche Hinrunden Niederlage revanchieren. Im Hinspiel gingen wir personell auf dem Zahnfleisch. Damals halfen uns Heike und Frank Persy aus der zweiten aus. Die 7:9 Niederlage katapultierte uns damals Richtung Abstiegszone. Im Rückspiel konnten wir jetzt komplett antreten. Bis auf Christoph, der diese Woche operiert wird, waren alle an Bord. Dies sollten die Gäste aus Essen auch zu spüren bekommen. Mehr aus der Not heraus wurden die Doppel anders aufgestellt. Hübi und Tim –bisher ein erfolgreiches Doppel 3- wurden im Doppel 1 aufgestellt. Im Doppel 2 Granne und Dennis. Als Doppel 3 Patrick und Jens. Damit wurden die Weichen von Beginn an auf Sieg gestellt. Alle 3 Doppel gingen als Sieger vom Tisch. Stark war vor allem die Leistung von Granne und Dennis, die das unangenehme Einser Doppel Greifenhagen/El Sayar in 4 Sätzen entzauberte. Mit einer 3:0 Führung im Nacken ging es in die Einzel. Da Jens seine Spiele vorziehen musste, kam es direkt zum Spiel gegen den 3er El Sayar. Dieser hatte sichtliche Probleme mit dem Schnittwechsel von Jens. Am Ende ein recht souveräner 3:1 Sieg. Am Nachbartisch tat sich Dennis überraschend schwer gegen den 2 er aus Essen, welcher variabel mit seiner Noppe agierte. Der Fünfsatzsieg war dann aber schon ein bisschen die Vorentscheidung. Zwar musste Hübi anschließend gegen den unangenehm agierenden Greifenhagen (Kombination aus Kurz- und Langnoppe) gratulieren. Zu diesem Zeitpunkt stand es aber bereits 4:1 (bzw. 5:1 falls Jens zweites Einzel in die Wertung kommen würde). Jens musste gegen den 15 jährigen Schweika dann nochmal richtig kämpfen. Der bis in die Haarspitzen motivierte Essener machte richtig Dampf und setzte Jens richtig unter Druck. Taktisch gut eingestellt und mit der notwendigen Portion Selbstvertrauen konnte er aber einen 0:2 Satzrückstand noch drehen. Am Nachbartisch machte Patrick gegen El Sayar kurzen Proßeß. Jetzt stand es schon 6:1. Unten kamen dann weitere 2 Punkte. Sowohl Granne als auch Tim hielten ihre Gegner in Schach und erhöhten auf 8:1. Ein Sieg der Tim sichtlich gut tat. In einem 5 Satzkrimi setzte sich Dennis dann noch gegen Greifenhagen durch. Endstand 9:1. In der Höhe sicherlich ne Ecke zu hoch. Es zeigt aber der Positivtrend hält grundsätzlich an und komplett muss man uns erst mal bezwingen. Leider droht in der nächsten Woche wieder ein personeller Engpass. Gegen die starken Altenessener wird so wahrscheinlich nicht viel zu holen sein, aber alles muss erst mal gespielt werden…..

 

Am Samstag ist der 1. Jungenmannschaft die Meisterschaft in der Bezirksklasse und damit der lang ersehnte Aufstieg in die Bezirksliga nicht mehr zu nehmen. Mit 7:3 wurde der Verfolger Unterfeldhaus sehr deutlich geschlagen und kann nun nicht mehr an unseren Jungs vorbeiziehen. Ein bisher großartige Saison für Sam Schäfer, Nick Knop, Kilian Salentijn, Tom Koepsell und den noch ungeschlagenen Ersatz Leo Schwarze ohne eine einzige Niederlage in den 15 Spielen bislang. Herzlichen Glückwunsch!

Am Sonntag gelang der 2. Jungen beim 7:3 gegen Ronsdorf eine weitere Überraschung mit der sie nun sogar noch den direkten Klassenverbleib in der Bezirksklasse schaffen könnten. Leo, Kolja, Randolf und Maxi für den verletzten Nick Lips verloren dabei ausschließlich gegen den Ausnahmespieler der Ronsdorfer Julian Wulkesch.

Unser Mädchenteam konnte ihre sensationelle Erfolgsserie nach dem Aufstieg in die Bezirksliga A nicht fortsetzen. Gegen das bärenstarke Team von Holzbüttgen fehlte in praktisch allen Begegnungen zu Beginn ein Quentchen. Am Ende reichte es für Ann-Sophie, Jette und Vivien immerhin zu einem 2:8. Dennoch eine starke Leistung aller 3 gerade in den Einzeln.

Während die B-Schüler beim extremen 0:10 daheim gegen Gruiten gerade ganze zweimal vor einem Satzgewinn standen und die Jungen 4 krankheitsbedingt geschwächt mit einer Schülerformation ebenso 0:10 baden gingen, gelang der Jungen 3 mit dreifachem Ersatz auch aus dem Schülerbereich fast eine faustdicke Überraschung beim 2:8 gegen SW Velbert. Mehrfach war der dritte Punkt möglich, der so wichtig für die Tabelle gewesen wäre …

Ein schönes 5:5 erreichte unsere dritte Schüler mit Julian Orth, Alan, Moritz und dem aus der B-Schüler entliehenen Valentin.

Am kommenden Wochenende geht es gleich zweimal für unsere Jungen 2 um die Wurst: Samstag das schwere Spiel gegen Bor. Düsseldorf und am Sonntag soll versucht werden den Rücksatnd zu Dellwig zu verkürzen!

Auch wenn wir mit der Jugend diesmal wegen der für den 16.12., ab 16.00h geplanten Senioren-Vereinsmeisterschaften auf die Zeit von 12.00h bis 16.00h ausweichen mussten, hatten wir mit 31 SchülerInnen, Mädchen, Jungen und vielen Eltern dennoch fast so viele Teilnehmer wie im vergangenen Jahr.

Ein tolles Buffet und die vielen Zuschauer rundeten die wirklich nette Mittagsveranstaltung zum Jahresende würdig ab. Der weihnachtliche Miniteammodus, bei dem in jeder Runde ein neues Team ausgelost wurde, sorgte wie gewünscht, für positive Teambildung und angenehmes Miteinander. Überhaupt waren es viele gute aber vor allem faire und friedliche Spiele.

Am Ende gab es sicher auch „sportliche“ Sieger, denn die gehören beim Tischtennis stets dazu. Im A/B Feld gelang es Tom Schaudinn sich vor Tom Koepsell, Sam Schäfer, Maximilian Möllmann und Leo Schwarze zu platzieren.

Im C/D Feld holte Lea Mittelmann von Cankan und Dogukan den Gesamtsieg.

Schade, dass wir erst Freitagabend die kurzfristige Absage der Senioren Vereinsmeisterschaften erfuhren, sonst hätten wir das tolle Turnier wieder schön mit nem Fußball-Weihnachtsturnier wie in den vergangenen Jahren enden lassen können. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben und wird dann im Januar einfach noch gesondert reingeschoben, versprochen. Dann vielleicht mal mit Bayer oder Union zusammen?!?

Sehr gefreut haben wir uns, dass neben Granne und Heike auch Martin Schneider geschafft hatten, bei uns als Vertreter der Senioren trotz des ganzen Weihnachtstrubels vorbeizuschauen.

Mit seinen Toast-Bratwürstchen setze Sven Schäfer dabei einen kulinarischen Höhepunkt, der einen sommerlichen Hauch für uns alle in die Halle wehen ließ …

Allen an dieser Stelle fröhliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch!
Isi und Martin

 

Ein richtig guter Spieltag am 18.11. für unsere Jugendteams.

Die Mädchen bleiben mit einem deutlichen 9:1 in Essen an der Spitze der Bezirksliga beim Kopf-an-Kopf Rennen mit den Düsseldorfer Mädchen. Läuft!


Daheim gelang der ersten Jungen ohne den spontan erkrankten Sam bei vielen knappen und tollen Spielen ein perfektes 10:0 gegen Solingen Blades. Damit wurde die Bezirksklassen-Führung weiter ausgebaut.

Unsere A-Schüler 1 musste nach turbulentem Terminchaos eine überraschenden 3:7 Niederlage bei Solingen Blades einstecken und haben den Anschluss an die Kreisligaspitze mit Hückeswagen und BTV leider verpasst …

Beim 1:9 der B-Schüler zeigten die Kleinsten welche Fortschritte sie in dieser Hinrunde schon gemacht haben und überzeugten auf der ganzen Linie trotz der Niederlage!

Für die ersatzgeschwächte Jungen 2 gab es leider in Unterfeldhaus ein befürchtetes 2:8. Auch die anderen Teams konnten leider nicht punkten … aber der Weg ist ja bekanntlich das Ziel