Wollte man den Prognosen vereinzelter Pessimisten glauben, sollte der Spieltag gegen Union Velbert 3 mit einer deutlichen Klatsche enden.

Nachdem wir mit 2:1 aus den Doppeln hervor gingen, liefen die ersten Einzel leider entsprechend der Prognose. Die Velberter sind im oberen Paarkreuz eine echte Bank und nicht nur deshalb der Topanwärter auf die Meisterschaft und den direkten Aufstieg in die Bezirksliga.

Trotz aufopferndem Kampf gegen Ulf Boden in 4 Sätzen, war Bernhard letztendlich doch chancenlos. Gleiches galt für Frank gegen Jona Stein.

Im einzigen 5-Satz Spiel lieferte Martin eine wahre Schlacht, wobei sich sein Gegner von Satz zu Satz steigerte und am Schluss deutlich dominierte. Maik und Wolfgang holten dann für uns die beiden ersten Einzelpunkte in der Hinrunde , während Peter leider trotz gutem Kampf in 4 Sätzen verlor.

Die Rückrunde verlief dann deutlich freundlicher.

Auch wenn wir im oberen Paarkreuz wiederum keine Punkte holen konnten, gewannen sowohl Martin als auch Peter jeweils ihre Einzel. Maik war leider chancenlos gegen Kühlert.

Wolfgang krönte mit seinem zweiten Sieg die sehr positive Rückrunde, womit dann die Entscheidung, ob Sieg, Niederlage oder Untentschieden eintreten würden, auf das Abschlußdoppel verlagert wurde.

Naja. Was soll man sagen. Chancenlos wäre wohl das Treffendste. Somit endete der Freitagabend mit einer 9:7 Niederlage.

Alles in Allem haben wir sehr gut gespielt und dem Favoriten sehr lange Paroli geboten.

Nächster Spieltag am 31.10. gegen TSV Gruiten.

Wir würden uns über euren Besuch und Unterstützung sehr freuen.

Autor: Peter

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.