DSC 3339

DSC 3348

 

 

Gegen die Nervosität half allerdings auch schon einmal der Einstieg ins Spiel, da die Doppel mit 2:0 an uns gingen. Heike und Bianca machten relativ kurzen Prozess mit einem 3:1. Nach den beiden klar gewonnenen ersten Sätzen, gönnten sie sich lediglich eine kleine Auszeit im dritten Satz. Im vierten Satz fingen sie sich aber wieder und konnten somit als Sieger vom Tisch gehen.

 

 

 

 

 

 

DSC 3354 Franzi und Sarah musste am Nebentisch ein wenig mehr kämpfen. In den zwei verlorenen Sätzen standen die beiden eindeutig schlechter und somit auch im fünften Satz nach dem Wechsel. Allerdings legten sie dort einen guten Start hin, so dass sie die Führung auf ein 2:0 ausbauen konnten.

 

Die erste Einzelrunde hingegen verlief ausgeglichen. Bianca und Heike machten wieder kurzen Prozess mit ihren Gegnern und gingen beide mit einem 3:0 Sieg vom Tisch. Sarah und Franzi wollten aber das komplette Spiel auskosten und gingen beide in den fünften Satz. Sarah zeigte gegen die gegnerische Nummer eins ein wirklich schön anzuschauendes Spiel. Leider spielte ihre Gegnerin sich am Ende des fünften Satzes in einen Rausch und jeder Topspin saß, so dass sie schließlich das Spiel für sich entscheiden konnte. Auch Franzi ging über die volle Distanz und kämpfte vor allem gegen die Zeit, die sich ihre Gegnerin beim Aufschlag nahm und den Aufschlag an sich. Hinzu kam, dass das Spiel kurz unterbrochen werden musste: Grund hierfür war die Verletzung eines der Gegner der Herren, die parallel mit uns spielten. Glücklicherweise hatten die Hildener gleich zwei Ärzte in ihrem Team, so dass sie ihren Mitspieler sofort versorgen konnten und die Spiele danach sowohl für die Damen als auch für die Herren weitergehen konnten. Gute Besserung an dieser Stelle noch einmal nach Hilden! Der Zwischenstand für die Mädels nach den ersten Einzeln: 4:2.
In der zweiten Einzelrunde musste sich nur Bianca gegen die stark aufspielende Karin Sauerbier geschlagen geben. Auch dieses Spiel war sehr schön anzusehen und ging ebenfalls über die volle Distanz. Im fünfte Satz zeigte die gegnerische Nummer eins dann wieder Nervenstärke und entschied das Spiel für sich. Sarah und Franzi begnügten sich dieses Mal beide jeweils mit drei Sätzen und bauten die Führung weiter aus. Heike erkämpfte über fünf Sätze einen weiteren Sieg für den TTC. Schön war das Spiel, nach eigener Aussage von Heike, nicht, eher effektiv und ein echter Kampf. Am Ende zählt aber das Ergebnis und der Sieg an sich war trotzdem schön. Zwischenstand: 7:3.
Ein Punkt fehlte uns also noch und Franzi und Bianca gingen als nächstes an den Tisch. Die gegnerische Nummer eins behielt ihre makellose Weste und auch Franzi musste ihr zum Sieg gratulieren. Bianca machte aber dann den Sack zu und entschied das Spiel mit einem 3:1 Sieg für uns. Aus einem 4:8 in der letzten Woche, haben die Mädels also ein 8:4 gemacht und somit punktgleich mit Steele den vierten Tabellenplatz erklommen. Nach dem Spiel gab es wie eigentlich immer noch ein nettes Beisammensein mit der 2. Herrenmannschaft, die überraschenderweise auch einen Sieg einfahren konnten. Die Stimmung war also super und wir freuen uns auf den nächsten Spieltag. Da in der nächsten Woche die Kreismeisterschaften stattfinden, wird das nächste Spiel erst am 27.09. gegen und in Kupferdreh stattfinden, die uns aus der letzten Saison sehr gut bekannt sind. Aufgrund einer Verlegung wird dieses Wochenende dann auch zum Doppelspieltag und am 28.09 müssen unsere Mädels zur Borussia Düsseldorf, die bisher noch kein Spiel verloren haben. Wir schauen was die Zukunft bringt und für mich persönlich heißt es jetzt: nur noch sieben Spiele, bei denen ich nur zugucken darf ;-).

DSC 3315 1024x685

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.