An den letzten beiden Wochenenden standen für uns zwei Meisterschaftsspiele gegen Bergheim und in Brauweiler auf dem Programm. Wer sich die Ergebnisse der Hinrunde dieser beiden Partien anschaute, könnte auf den ersten Blick davon ausgehen, dass wir in diesen Spielen endlich einmal wieder Punkten sollten. Doch der Schein eines 8:0 und eines 8:3 Sieges täuschen. So hatten wir in beiden Partien gegen sehr stark dezimierte Gegner gewinnen können.

So gingen wir die Herausforderungen realistisch an und waren uns bewusst, dass schon ziemlich viel glatt laufen müsste, um Punkte holen zu können. Leider lief jedoch nicht ziemlich viel glatt. Also folgte auf eine 1:8 Heimspielniederlage gegen Bergheim, ein 2:8 in Brauweiler.

Diesmal sorgten nicht die ansonsten schon häufig erfolgreichen Doppel sondern zwei Einzelsiege durch Franzi und Tabea für die verdienten Ehrenpunkte. Neben den fortlaufenden sportlichen Niederlagen hatten wir aber auch wieder reichliche Gründe zur Freude. Zum einen über ein Wiedersehen mit einem uns schon bekannten Oberschiedsrichter, dessen Begrüßungen man definitiv einmal live erlebt haben muss. Zum anderen über die Grube Carl, über die wir hier einfach mal nicht weiter berichten.

Am Samstag steht das nächste Heimspiel gegen Holzbüttgen an. Zuschauer sind herzlich eingeladen und werden selbstverständlich nicht hungrig nach Hause gehen.

Eure 1. Damen

 

Autor: Sarah

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.